Die Schülervertretungsfahrt (kurz: SV-Fahrt) ist ein Wochenendausflug, bei dem sich engagierte Schüler*innen zusammenfinden und mehrere Tage in diversen Workshops Projekte planen und außerdem ihre Sachkenntnis zu Themen rund um die Verwirklichung dieser schulen, die Workshops vermitteln auf jüngeren wie auch erfahrenen SV-Mitgliedern rhetorische und methodische Kompetenzen; das Zusammensein stärkt den Teamgeist! Dabei fahren circa 20 Menschen mit zwei bis drei Betreuenden in ein Seminarhaus und verbringen sowohl Mahlzeiten, als auch die Übernachtungen in der Gruppe. Ein sehr wichtiger Aspekt einer solchen Fahrt ist, dass dabei das Zusammenspiel und Agieren als ein Team, das der Schülervertretung, immens verbessert wird, da bei solch einem gemeinsamen Wochenende Abende mit Werwolf oder Tabu nicht fehlen dürfen. Die Kombination aus Spielepädagogik und Wissensinput, gepaart mit dem gemeinsamen Kochen und -Freizeitgestaltung, bereitet den Teilnehmenden immerzu Freude und lässt stets Neugierde für die nächste offen